Schwein oder nicht Schwein- das ist hier die Frage- wieso sind tierische Produkte gesund??

Appetit

 

Ihr lieben Wolkengucker!!

Wie war Euer Wochenende?? Bei mir war jetzt schon die große Weihnachtsvöllerei in der Heimat angesagt.

Und weil es auf dem Weihnachtsmarkt nicht schon genug zu essen gab, war ich noch einen Burger mit meinerBurger Freundin essen 🙂

Ich liebe Burger einfach!! Der erste Bissen in einen gut gemachten Burger ist ein kleines Stück vom Himmel!

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin mittlerweile echt verunsichert, was man überhaupt noch essen kann. Und manchmal fühle ich mich schon fast wie ein Tierquäler, weil ich Burger und Shish Tavuk ( arab. Hähnchenspieße) liebe.

Also habe ich mal versucht, gegen die Schuldgefühle ‘an zu recherchieren’ und mich mit den Nährstoffen in tierischen Produkten beschäftigt. Denn leider bin ich nicht so diszipliniert, wie so viele Veganer oder Vegetarier. Und für mich persönlich kommt auch keine Ernährung in Frage, die auf Dauer einen Mangel in meinem Körper auslöst (= Vitamin B12 sollte man sich als Veganer künstlich zuführen).

Also glaube ich an den Kreislauf des Lebens. Und daran, dass Fleisch einfach unglaublich lecker ist 😉

Hier fünf tierische Produkte, die bedenkenlos Teil eines gesunden Ernährungsplans sein können ->

 

Lilia’s Checkliste “Gesund mit Tier”:

1. Rind- und Hähnchenfleisch aus artgerechter Haltung (am Besten vom Fleischdealer eures Vertrauens) enthält viele gesunde B- Vitamine, liefert wertvolles Eiweiß und die wichtigen Mineralstoffe Eisen und Zink!

2. Fettarmer Käse (am besten Bio-Qualität) enthält lebenswichtige Aminosäuren, viel Calcium, das Osteoporose vorbeugt und Zink, das unser Immunsystem stärkt -> zum Beispiel Appenzeller oder Harzer Rolle!

3. Ziegenmilchprodukte (zum Beipiel Joghurt oder Quark) enthalten entzündungshemmendes Vitamin E, das immun- und knochenstärkende Vitamin D und beinhalten Kupfer, Kalium und Magnesium -> außerdem sind sie für viele leichter verdaulich als Kuhmilch, was wiederum nicht so schnell Hüftpölsterchen bildet (wichtig für uns Mädels !! ) !

4. Echter deutscher Honig (auf das DIB-Siegel des Deutschen Imkerbundes achten!) wirkt wie ein natürliches Antibiotikum im Körper, weil er wichtige entzündungshemmende Flavonoide enthält -> am besten im Winter jeden Morgen einen Esslöffel pur essen oder in warmes Wasser rühren und trinken!

5. Möglichst auf Schweinefleisch verzichten, da es extrem säurebildend ist !

 

…aber eine Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt schadet natürlich nicht 😉 Und wie bei allem im Leben, kommt es auf das richtige Maß an. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält 300 bis 600 g Fleisch pro Woche für gesund.

Und letztendlich ist ‘gesund’ doch immer das, womit wir uns wohlfühlen. Das gesunde Maß zwischen schlechtem Gewissen und Genuß. Denn am Ende des Tages machen uns die Schuldgefühle beim Essen krank, und nicht ein supergeiler Burger zwischendurch 😉

 

Den auf dem Bild gibt es übrigens wirklich! Er stammt aus dem “Burgeramt”, das auf jeden Fall zu den besten Burgereien Berlins gehört!

Falls ihr einen guten Burger selber machen wollt, kann ich Euch das Boulettenrezept (oder ‘Patty’ wie Burgerfans sagen) von Jamie Oliver und die ‘perfekten Burger Brötchen’ von Vanilla Kitchen empfehlen!

Und hier die Hymne für alle Mädels, die Kurven haben und es lieben zu essen (Give me the Food von der fabelhaften Miss Platnum !) !!

Eine schöne und genußvolle Woche Euch allen!

 

Essen ist sexy & fühlen macht frei,

Eure L*

 

*** Gefallen Dir Wolke’s Posts? Dann trag Dich rechts ein und werd ein Wolkengucker !! ***

Give me the food – I say- Give me the food- Give me no fruit- If you love me

Give Me The Food (Miss Platnum)

Lilia Wolke

Lilia Wolke ist eigentlich ganz schön seriös & hat jahrelang als gelernte Arzthelferin und studierte Diplom Medizinökonomin im öffentlichen Dienst von Gesundheitseinrichtungen gearbeitet. Dann wurde Lilia 30 und unglücklich. Sie ertrug ihr leeres Leben nicht mehr. Also beschloss sie ihre Sicherheiten aufzugeben, löste ihren Bausparer auf und zog nach Berlin. Sie schrieb ein Buch über ihre Auszeit und träumt davon, es eines Tages gedruckt in ihren Händen zu halten. Vor Kurzem wurde Wolke dann tatsächlich an der Berliner Journalistenschule angenommen und arbeitet gerade fleißig daran, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Lilia lebt jetzt seit zwei Jahren als Journalismusstudentin in Berlin, frei nach ihrem Motto: Ich bin verrückt - und das ist auch gut so !!

2 opinions on “Schwein oder nicht Schwein- das ist hier die Frage- wieso sind tierische Produkte gesund??”

  1. Hallo liebe Lilia,

    wieder mal ein wundervoller Post, ich teile deine Ansichten voll und ganz. Ich esse sehr gerne Fleisch, meistens Geflügel oder Rind (Hack oder Steak sind meine Favoriten), Schweinefleisch gibt es bei uns eher selten. Doch so mancher Braten oder Filet schmeckt einfach zu köstlich als ihn beim Fleischer meines Vetrauens in der Kühlung zu lassen.

    Genau wie du achte ich auf die Herkunft des Fleisches oder kaufe bspw. Eier nur aus Freilandhaltung. Mir geht jedes Mal ans Herz, wenn ich die Tiertransporter auf der Autobahn sehe und ich versuche auch meinen Teil dazu beizutragen, nur artgerechte Haltung/ Aufzucht mit meinen Einkäufen zu unterstützen, dennoch könnte ich mich nicht zu vegetarischem oder gar veganem Lebensstil entschließen. Dennoch respektiere ich diese Lebensweise, habe auch im Freundeskreis den ein oder anderen, der sich fleischlos ernährt und nehme darauf Rücksicht, wenn ich Essen anbiete.

    Schön zu lesen, dass Ziegenmilch so eine positive Wirkung hat, esse zum Frühstück gerne Frischkäse, der damit verfeinert ist oder Ziegenkäse. Insbesondere auf Käse und Milch könnte ich nicht verzichten und auch nicht auf einen leckeren Burger. Wenn ich mal wieder in Berlin bin muss ich deine Empfehlung mal ausprobieren.

    Also lassen wir uns die Grillwurst auf dem Weihnachtsmarkt schmecken und achten trotzdem auf eine gesunde Lebensweise.

    Ganz liebe Grüße, Silke

    1. Haha Silke super- genauso machen wir das!!

      Schön, dass du auch Respekt vor Tieren und Veganern hast (klingt irgendwie schräg in einem Atemzug 😉 ), und es dir aber trotzdem schmecken lässt!
      Ich finde, das kann einem heutzutage schnell vermiest werden, also umso schöner, dass du da auch einen Mittelweg mit Genuß gefunden hast!!

      Vielen Dank für deine treue Leserschaft und deine lieben Komplimente! Ich freue mich wirklich jedesmal neu darüber!!

      …Und wenn du irgendwann in Berlin bist, dann sag doch bescheid. Vielleicht essen wir dann mal zusammen nen Burger?! 😉 Wär ja toll!

      Kuss L*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.