Schreibende Herzen- wie fühlt sich Kunst an ??

Ihr lieben Wolkengucker,

eigentlich müsste ich mich an dieser Stelle entschuldigen, dass ich solange nicht geschrieben habe! Aber das wäre gelogen!

Ich habe geschrieben! Nahezu ständig. Nur eben woanders! Dort, wo schreiben meine Miete zahlt (ja, es gibt ihn noch, diesen seltenen, magischen Ort).

Trotzdem steckt ein Teil von mir in diesem Blog- deshalb schreibe ich Dir ab jetzt immer dann, wenn mein Herz einen Meilenstein erreicht hat. Du weißt ja: So oft passiert das im Leben leider nicht… aber: jetzt! Jetzt ist es soweit! Ich muss Dir was erzählen!

…mein aller erstes Buch ist raus! Und es ist (Trommelwirbel!): … ein Kinderbuch!!

Es war eine schwere Geburt- ich musste kämpfen- fand am Ende aber einen kleinen Verlag, der zu einem großen Schritt auf meinem Herzensweg wurde!

Es fühlt sich unglaublich an, eine Welt zu erschaffen, in die andere eintauchen können! Und ich habe schon jetzt, einen Monat nach der Veröffentlichung, viel gelernt. Hauptsächlich darüber, wie Menschen auf Dinge reagieren, in denen mein Herz liegt.

Manche sind wahnsinnig liebevoll und unterstützend- andere pragmatisch und konstruktiv kritisierend- und wieder andere: echt hart!

Ich nehme mir jedes Wort zu Herzen! Aber Du kannst Dir ja vorstellen, dass mich die letzte Gruppe am meisten beschäftigt. Wahrscheinlich, weil mein Herz länger braucht, sich von Härte zu erholen- als von Liebe.

Der härteste Satz bisher war: “Wer gibt denn für so ein Heft 9,80€ aus?”

Nachdem ich lange darüber nachgedacht habe (hauptsächlich darüber, ob es wirklich Freunde sind, die sowas sagen)- kam ich zu folgender Antwort: Menschen, die meine Geschichten fühlen!

Menschen, die wissen, dass ich ein kleiner (aber bunter!) Fisch in den unheimlichen Untiefen der Verlagsbranche bin! Und Mikroökonomen, die wissen, dass ich den Preis nicht über die Menge absetzen kann (oder wie das heißt).

Ich kam zu dem Schluss: Es muss keinem gefallen, was ich schreibe- und erst Recht muss keiner dafür sein Geld ausgeben!

Trotzdem gebe ich jedes mal alles, lege mein Herz in meinen Stift- und bringe etwas davon aufs Papier.

…und all das führt zu der Frage auf meine Antwort: Wie viel Geld ist ein Stück Deiner Seele eigentlich wert?

–> hier 5 weitere Antworten:


Lilia’s Checkliste “Ist das Kunst- oder kann das weg”:

1. KUNST ist der Mut- hinzuschauen!

2. KUNST ist alles- was Dich fühlen lässt!

3. KUNST redet für Dich- wenn Dein Herz keine Worte findet!

4. KUNST ist es- wenn Menschen sich ihrer Wahrheit stellen!

5. KUNST ist die Verbindung von Innen und Außen!


…und mal ehrlich: Es gibt nicht viel auf dieser Welt, wo fühlen noch erlaubt ist!

Ohne Kreativität wäre ein unstopfbares Loch in mir! Ein Lied, ein Film, ein Buch gibt mir das Gefühl, dass ich nicht alleine bin- und die Kraft, es mit dem Leben aufzunehmen!

Dann fühle ich sie, die Wahrheit dieser Welt: dass es Kunst ist – die sie im Inneren zusammenhält.

Deine L*

+++ ?☁ Mein Buch findest Du: hier ! +++

Lilia Wolke

Lilia Wolke ist eigentlich ganz schön seriös & hat jahrelang als gelernte Arzthelferin und studierte Diplom Medizinökonomin im öffentlichen Dienst von Gesundheitseinrichtungen gearbeitet. Dann wurde Lilia 30 und entdeckte ihre Lust am Schreiben. Also beschloss sie ihre Sicherheiten aufzugeben, löste ihren Bausparer auf und zog nach Berlin um dort ihr Glück in Worten zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.